Veganes Proteinpulver Test 2018

Die besten veganen Proteinpulver im Vergleich

In diesem Proteinpulver Test werden Proteinpulver von bekannten Marken mit Proteinpulvern von unbekannten Herstellern miteinander verglichen. Ein Kampf um das beste vegane Proeinpulver, wie David gegen Goliath.

Unter den sechs pflanzlichen Proteinpulvern befinden sich große Marken, wie Sun Warrior oder Alpha Foods, die aufgrund ihrer qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffe schon einen hohen Bekanntheitsgrad genießen. Im Vergleich dazu habe ich pflanzliche Eiweißpulver getestet von drei relativ neuen kleinen oder Familienbetrieben, die ebenfalls hochwertige Inhaltsstoffe verweden: Nutri+, Vegavera und Amaiva.

1. Was hat mich motiviert diesen Test zu machen?

Die Auswahl an Proteinpulvern wird von Jahr zu Jahr immer größer und die Konkurrenz für neue Supplemente Hersteller wächst. Die Kunden hingegen werden immer kritischer und achten mehr denn je nicht nur auf den Geschmack sondern auch auf die Inhaltsstoffe.

Erfreulicherweise setzen auch immer mehr Hersteller auf gesunde pflanzliche Inhaltsstoffe und verzichten voll und ganz auf minderwertige tierische Zusätze. Ein moderner Proteinshake bietet heutzutage of mehr als nur eine Proteinquelle. Das Nahrungsergänzungsmittel zum Sport gleicht eher einem Superfood Drink.

Das ist auch gut so, denn wer viel Sport treibt und Muskeln aufbauen möchte sollte auch regelmäßig Proteine aufnehmen.

Diese wachsende Auswahl hat jedenfalls meine Neugierde geweckt. Ich wollte herausfinden, ob die meist teuren, altbekannten Proteinpulver besser sind, also bessere Inhaltsstoffe aufweisen und besser schmecken, als die neueren, meist günstigeren Anbieter. Herausgekommen ist ein Testbericht, der so bisher im Internet noch nicht zu finden ist.

2. So wurde getestet: Testaufbau

Getestet wurden die veganen Proteinpulver immer mit der vom Hersteller angegeben Menge Flüssigkeit pro Portion. Hier zeigte sich bereits der erste große Unterschied einzelner Eiweiß Supplemente. Aufgrund größerer Messeinheiten waren manche Eiweißshakes dickflüssiger und cremiger als andere. Angerührt wurde jeder Proteinshake mit einem Löffel in einem Glas. Um den Geschmack der Proteinpulver nicht zu verfälschen habe ich mich anstatt pflanzlicher Milch für Wasser entschieden.

Jeder Proteinshake wurde zwei Mal getestet in jeweils unterschiedlicher, dem Tester unbekannter Reihenfolge. Zwischen den Tests haben wir den Mund gut mit Wasser ausgespült, um die Geschmacksknospen auf der Zunge so gut wie möglich zu neutralisieren.

Der Geschmackstest wurde im Blindtest durchgeführt, um zu vermeiden, dass wir durch Markeneinfluss bekannter Hersteller schon voreingenommen sein könnten. So konnten wir uns außerdem besser auf den Geschmackssinn konzentrieren, da  der Sehsinn „ausgeschaltet“ war. Bei einem Sinnestest, wie dem Geschmackstest sind jedoch alle Sinneskanäle zu beachten. Deswegen haben wir darauf geachtet, dass der Test durchgeführt wurde in einem frisch gelüfteten Raum bei angenehmen Temperaturen und völliger Stille.

Bewertet wurde außerdem, wie gut sich die Proteinpulver im Wasser aufgelöst haben. Die Löslichkeit wurde der Einfachheit Halber in Punkten von + (schlecht löslich) bis +++ (sehr gut löslich) angegeben.

Natürlich darf bei einem Proteintest nicht ein Test der Inhaltsstoffe fehlen. Da die einzelnen Portionsgrößen der unterschiedlichen Produkte sich unterscheiden, habe ich für einen besseren Überblick das Aminosäureprofil der einzelnen Proteinpulver pro 100g Gewicht herausgeschrieben. Außerdem habe ich einen Blick geworfen auf die Inhaltsstoffe, die den Proteinshake zu einem gesunden Superfood machen.

Was macht diesen Test besonders?

Wer im Internet nach Produkttests sucht, der stellt bei genauem Hinsehen fest, dass viele Testberichte nur theoretisch durchgeführt wurden anhand der Herstellerangaben und online Reviews.

Ich lege großen Wert auf Qualität und alles, was du auf Potenzial Gesundheit findet hat Hand und Fuß.

Was diesen Proteinpulver Test so besonders macht ist, dass er sorgfältig nach strengen Maßnahmen durchgeführt wurde. 

Für den Proteintest hatte ich mir zwei weibliche Testperson an meine Seite geholt, die mir mit ihren sehr feinen und erfahrenen Gaumen halfen die unterschiedlichen Geschmacksnoten besser zu beschreiben. 

3. Was wurde getestet?

Getestet wurden verschiedene, vegane Proteinpulver in den Geschmackssorten Schokolade und Vanille. Im Geschmackstest gehe ich allerdings hauptsächlich auf die Schokoladen Geschmackssorte ein. Anbei ein paar Worte zu den Herstellern:

 

Sunwarrior

Auf der Homepage von Sunwarrior beschreibt sich die amerikanische Firma Sunwarrior selbst als Premium Superfood Firma mit hohem Qualitätsanspruch, die es sich zur Aufgabe gemacht haben die besten roh verarbeiteten (raw) veganen Proteinpulver und Supplemente anzubieten.

Hierbei bedient sich Sunwarrior von Zutaten aus Wüstenfarmen in Arizona und Utah bis hin zu Feldern des Mittleren Westen bis hin zu den Ausläufern des Himalayas.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit den Farmen ist es Sunwarrior möglich die Standorte und die Qualität ihrer Rohstoffe regelmäßig zu überprüfen. Außerdem erfolgt eine Überprüfung der Food and Drug Aministration (FDA), einer US-Behörde, die für die Überwachung der Qualität von Lebensmitteln verantwortlich ist.

 

Alpha Foods

Auf der Homepage von Alphafoods schreibt Alpha Foods über sich selbst, dass sie ihre Rohstoffen von kleinen Familienbetrieben beziehen aus Nord-, Mittel- und Südamerika aber auch Europa. Hierbei legen Alpha Foods besonders Wert auf die Qualität ihrer Rohstoffe. Neben der Überprüfung der Anbaubedingungen entnehmen Alpha Foods deswegen auch immer Bodenproben ihrer Rohstoff Erzeuger, um auch die hohe Qualität der Rohstoffe in Laboren überprüfen zu können. Untersucht werden die Rohstoffe in der Produktion „nach Schimmelpilze, Schwermetalle, Pestizide und andere, teils rohstoff- oder ursprungsspezifische Belastungen.“

 


Nutri Plus

Auf der Homepage von Nutri Plus wird über den vegan lebenden Dipl. Ökotrophologe Andreas Kesseler berichtet, der die Firma Nutrition-Plus Germany e.K 2013 gegründet hatte. Außerdem handelt es sich bei Nutrition-Plus um eine qualitativ hochwertige Marke, die ihre Produkte in Deutschland herstellt und daher strengsten Qualitätsstandards (IFS und GMP) unterliegt. Von wo die Rohstoffe genau stammen, werde ich in einem persönlichen Gespräch erfragen und nachtragen.

Schön ist auch zu lesen, dass das Wohl der Tiere der Firma am Herzen liegt. So werden 5% der Erlöse an monatliche wechselnde Tierschutzorganisationen gespendet. Außerdem erwähnenswert ist der umfangreiche Blog, auf dem regelmäßig neue Artikel zum Thema Sport und Gesund veröffentlicht werden.

 

Vegavero

Auf der Homepage von Vegavero findet man in der Rubrik „Über uns“ viele Informationen über den in Berlin gegründeten Familienbetrieb und ihre Philosophie. Ihre Rohstoffe beziehen Vegavero ausschließlich von auswählten Partnern zu denen sie einen langjährigen und persönlichen Kontakt pflegen.

Ihre Produkte entwickelt Vegavero zusammen mit einem Team aus Ärtzen, Apothekern und Ernährungswissenschaftlern. Über die genaue Herkunft der Rohstoffe kann man auf der Homepage leider nichts lesen. Diese Information wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgetragen.

Schön zu lesen ist außerdem, dass Vegavero beeinträchtigte Menschen unterstützen, indem sie ihnen entsprechende Arbeiten ermöglichen und somit in den Produktionsprozess mit einbeziehen.

 

Amaiva

Auf der Homepage von Amaiva beschreiben Amaiva, wie sie 2008 angefangen haben, besondere Teemischungen herzustellen. Mittlerweile vertreiben Amaiva neben Bio-Tees, pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, sowie Naturkosmetik. Bei Amaiva handelt es sich also nicht wie bei den anderen Testkandidaten um eine Firma, die sich ausschließlich auf Nahrungsergänzungsmittel konzentriert. Ihre Produkte werden in Deutschland hergestellt und regelmäßig vom TÜV geprüft.

4. Proteinpulver Geschmackstest

Der Geschmackstest erfolgte als Blindtest in unterschiedlicher, dem Tester unbekannter Reihenfolge. Die Wertung des Geschmacks könnte für den einen oder anderen Leser sehr streng wirken. Denn es wurde beim Geschmackstest subjektiv der Geschmack bewertet und nicht berücksichtig, dass es sich hierbei um gesunde Nahrungsergänzungsmittel handelt. Da die Meisten den Shake ohnehin mit Banane und / oder Datteln mixen, muss die Geschmacksbeschreibung dementsprechend anders interpretiert werden.

Sunwarrior Blend


Das Sunwarrior Blend Proteinpulver schmeckt im ersten Moment ausgeglichen mild Schokoladig und nicht so süß, wie manch andere Proteinpulver. 
Der ausgeglichene Geschmack könnte zurückzuführen sein auf die Zutat „Meeressalz“.

Im Abgang kommt eine Geschmacksnote hervor, die mit „Getreidegeschmack“ beschrieben wurde. Während ein Tester sagte es schmeckt „gesund“, Vergleich ein anderer den Geschmack mit Schokomilch aus einem Café.

Sunwarrior Classic


Das Sunwarrior Classic schmeckt sehr schokoladig. Nicht zu bitter, nicht zu süß.

Allerdings fühlt es sich im Mund sandig an. Obwohl das Sunwarrior Classic einen bitteren Süßstoff Nachgeschmack hinterlässt gefällt uns der Geschmack recht gut.

Alpha Foods, Vegan Protein

 

Das Vegan Protein mit Schokoladengeschmack ist etwas für Zimtliebhaber, oder aber auch zur Weihnachtszeit, in der Speisen und Getränke ohnehin gerne mit Zimt angereichert werden. Es schmeckt also eindeutig mehr nach Zimt als nach nach Schokolade. Der Nachgeschmack ist etwas scharf.

Insgesamt hat das Vegan Protein Schokolade eine geschmacklich ausgeglichene Rezeptur. Einer der Tester hat den Geschmack auch mit den roten Wrigleys Spermint verglichen.  Leider bekommt der Eiweißshake wenn man ihn ein paar Minuten stehen lässt eine Puddingkonsistenz. Dieses Protein sollte man also nicht zum Training mitnehmen, sondern sofort trinken.

Nutri+, Shape & Shake

 

Das Nutri+ mit Schokoladengeschmack dürfte etwas für Café Trinker sein.

Es schmeckt angenehm süß nach Café bzw. Mandeln und weniger nach Schokolade. Eine der Tester vermutete, dass es an der Erbsenzutat liegen könnte.Auch hinterlässt es keinen bitteren Süßstoffnachgeschmack.

Vegavero Protein Pulver


Das Protein Pulver von Vegavero schmeckt weniger schokoladig, sondern eher nach Getreide und Vanille mit einer Schokoladen Note. Eine andere Testerin beschrieb den Geschmack als Kaffeeartig.  Der Geschmack tendiert eher Richtung herb und bitter. Die Konsistenz ist eher dickflüssig und im Mund fühlt es sich sandig an.

Vegan Fit


Bei dem Proteinpulver von Vegan Fit fällt uns als erstes sein bitterer Geschmack auf. Die Schokoladennote ist sehr mild und ausgeglichen.
Leider schmeckt der Proteinshake sehr künstlich. Die Konsistenz ist sehr dickflüssig und im Mund entsteht ein sandiges Gefühl. 

Ergebnis des Geschmackstests

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber dennoch möchten wir dir unsere Meinung nicht vorenthalten.

Im Schokoladen Geschmackstest fanden wir das Sunwarrior Blend am Besten. Der Geschmack war besonders ausgeglichen und schmeckte nicht so sehr nach Eiweißshake, wie die Konkurrenz.

Den zweiten Platz im Schokoladenprotein Geschmackstest teilen sich das Protein Sunwarrior Classic und Vegan Protein von Alpha Foods. Das Proteinpulver von Sunwarrior Classic besticht durch seinen intensiven Schokoladengeschmack.

Das Vegan Protein von Alpha Foods hingegen schmeckt kaum nach Schokolade. Deswegen gab es auch Punktabzug im Geschmackstest. Obwohl die Geschmacksrichtung des Proteinpulvers von Alpha Foods laut Hersteller mit Schoko-Geschmack beschrieben wurde, haben hier alle drei Tester den Geschmack des veganen Proteinpulvers einstimmig als Zimtgeschmack identifiziert. Wer aber auf Zimt steht, der darf sich mit dem Vegan Protein Proteinpulver von Alpha Foods auf einen ausgeglichenen, edlen Zimtgeschmack freuen.

Dicht hinter den zweiten Plätzen belegt das Proteinpulver „Nutri+ Shape & Shake“ den dritten Platz in unserem Geschmackstest. Sein milder Schokoladengeschmack hat unserer Meinung nach einen eindeutigen Mandel- und Kaffegeschmack.

Das „Protein Pulver“ von Vegavero hingegen fanden wir geschmacklich eher als unentschlossen. Es schmeckt wenig schokoladig, sondern eher herb nach Getreide. Da aber ohnehin die Meisten von euch ihren Eiweißshake mit Früchten und Kakao mixen, ist diese fast schon neutrale Geschmack meiner Meinung nach weniger von Bedeutung.

Einzig und allein das Proteinpulver von Vegan Fit konnte uns im Geschmackstest nicht überzeugen. Laut unserem Urteil schmeckt das Proteinpulver von Vegan Fit eher künstlich.

5 INHALTSSTOFFE TEST

Inhaltsstoffe werden immer für 100g des Proteins und pro Portion angegeben. Leider geben die getesteten Hersteller alle unterschiedliche Portionsgrößen an. Somit ist eine Vergleichbarkeit mit Blick auf die Portionen nur schwer möglich. Wenn du, wie ich beim Befüllen dieses Shakebechers jedoch eine Wage verwendest, dann dürfte die Angabe pro 100g interessant für dich sein. Daher empfehle ich dir, um einen genauen Überblick zu bekommen besonders die Inhaltsstoffe für 100g anzuschauen.

Sunwarrior Blend Schokolade

Löslichkeit: +++

Die Inhaltsstoffe von Sunwarrior Blend sind erstklassig. Nicht ohne Grund wird es als „Next Generation“ Eiweißprotein betitelt.

Es ist roh (raw), bio, vegan und glutenfrei. Außerdem sorgt das enthaltene Kokosnuss Mehl laut Hersteller für eine entzündungshemmende Wirkung, um die Regeneration zu beschleunigen.

Es ist allerdings nicht nur erstaunlich was alles in dem Proteinpulver enthalten ist, sondern worauf verzichtet wurde: Es ist laktosefrei und frei von Milchprodukten, ohne Weizen, ohne Soja, ohne gentechnisch veränderte Bestandteile, ohne künstliche Armen und ohne synthetische Konservierungsstoffe.

Im Grund genommen ist es eher eine wortwörtliche Nahrungsergänzung, die sich nicht nur auf den reinen Eiweißgehalt konzentriert hat.

Der Eiweissgehalt liegt nämlich, wie so oft bei Mehrkomponenten Protein Mischungen „nur“ bei 64g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 400kcal pro 100g. Pro angegebener Portion von 25g Protein erhält man 16g Eiweiß und 100kcal.

Die Mehrkomponenten Protein Mischung besteht aus Gojibeeren, Erbsen- und Hanfprotein und enthält alle essenziellen Aminosäuren:

Aminosäureprofil pro 100g:

 

Essenzielle Aminosäuren:
Isoleucin (BCAA) 4,47g
Leucin (BCAA) 7,02g
Valin (BCAA) 4,40g
Phenylalanin  3,30g
Methionin 1,62g
Lysin 3,96g
Tryptophan 1,13g
Threonin 3,19g
Arginin 4,08g
Histidin 1,67g

Nicht-essenzielle Aminosäuren:
Alanin   3,22g
Asparaginsäure 7,29g
Cystin   1,59g
Glutamisäure   1,28g
Glycin   2,30g
Prolin  4,18g
Serin   3,31g
Tyrosin  4,40g

Quelle: https://www.sunwarriordeutschland.de/

 

Sunwarrior Classic

Löslichkeit: +++

Die Inhaltsstoffe von Sunwarrior Classic sind im Vergleich zum Sunwarrior Blend eher minimalistischer.

Das Aminosäureprofil ist etwas schlechter als beim Sunwarrior Blend. Hier ist der Hauptbestandteil gekeimter, fermentierter brauner Reis. Dieses einfache Rezept wird laut Sunwarrior besonders Menschen mit Nahrungsmittelallergien empfohlen.

Im Gegensatz zu anderen Reißproteinen sind im Sunwarrior Classic nur 64g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 381kcal pro 100g. Pro angegebener Portion von 25g Protein ergibt das 16g Eiweiß und 80kcal.

Aminosäureprofil pro 100g:

 

Essenzielle Aminosäuren:
Isoleucin (BCAA) 4,44g
Leucin (BCAA) 1,45g
Valin (BCAA) 4,59g
Phenylalanin  3,34g
Methionin 1,75g
Lysin 3,90g
Tryptophan 1,19g
Threonin 3,62g
Arginin 5,20g
Histidin 1,70g

Nicht-essenzielle Aminosäuren:
Alanin   3,73g
Asparaginsäure 6,93g
Cystin   1,83g
Glutamisäure   13,11g
Glycin   2,40g
Prolin  4,65g
Serin   3,75g
Tyrosin  3,12g

Quelle: https://www.sunwarriordeutschland.de/

Alpha Foods, Vegan Protein

Löslichkeit: ++ 

Die Inhaltsstoffe von Alpha Foods’ Vegan Protein sind auch erstklassig.

Nicht ohne Grund wird auf das Protein auf der Rückseite der Dose als „Vegan Superfood“ Protein betitelt. Es ist roh (raw), vegan, laktosefrei und glutenfrei und enthält keine gentechnisch veränderte Substanzen. Außerdem wurden die Inhaltsstoffe auf Schwermetalle, Pestizide und Pilzbefall untersucht.

Laut Alpha Foods sind alle Bestandteile des Proteinpulvers sogar aus biologischem Anbau. Einzig und allein der Stevia nicht. Deswegen darf das Vegan Protein auch kein Bio-Siegel tragen. Das schadet der Qualität dennoch nicht.

Wie auch beim Sunwarrior Blend sorgt hier das enthaltene Kokosnuss Milchpulver für eine entzündungshemmende Wirkung, um die Regeneration zu beschleunigen. Kokusnuss wird auf der Verpackung mit weiteren „Organische[n] Shake Booster[n]“ aufgezählt von denen 3g im einer 15g Portion Protein enthalten sind.

Neben Kokosnussmilch zählen Amaranth-Sprossen, gepresste Leinsamen und das Proteinverwertungsenzym Bromelain (aus Ananas) zu den Boostern. Besonders das Verdauungsenzym ist eine ganz besondere und clevere Zutat, wenn man bedenkt, dass die Verdauung bei Menschen mit Untergewicht ohnehin oft Unterstützung benötigt.

Auch die Haupt Zutatenliste liest sich wie eine Sammlung von Superfood: Erbsenprotein, Reisprotein, Hanfsamenprotein, Kürbiskernprotein, Chia-Samen-Protein, Sonnenblumenkernprotein. Leider enthält das Vegan Protein Soja, was wir wiederum als weniger gesund einschätzen.

Dennoch ist das Vegan Protein von Alpha Foods für mich mehr als nur ein Proteinpulver. Das Superfood Pulver hat übrigens auch einen super Eiweißgehalt von 77g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 340kcl pro 100g. Pro angegebener Portion von 15g Protein erhält man 11,5g Eiweiß und 51kcal.

Aminosäureprofil pro 100g:

Essenzielle Aminosäuren:
Isoleucin (BCAA) 2,5g
Leucin (BCAA) 3,8g
Valin (BCAA) 2.9g
Phenylalanin 2,6g
Lysin 3,3g
Tryptophan 1,1g
Threonin 2,0g
Arginin 3,8g
Histidin 1,5g

Nicht-essenzielle Aminosäuren:
Alanin 2,6g
Asparaginsäure 5,9g
Cystin 0,6g
Glutaminsäure 9,9g
Glycin 2,1g
Prolin 2,5g
Serin 2,2g
Tyrosin 1,5g

Quelle: https://alphafoods.de

Nutri+, Shape & Shake

Löslichkeit: ++

Das Proteinpulver der Marke Nutri+ ist zwar schon ein paar Jahre auf dem Markt, aber im Vergleich zur Konkurrenz noch zu den „Neuen“. Qualitative muss ich das Proteinpulver Shape & Shake jedoch nicht vor den großen Herstellern verstecken, denn seine Inhaltsstoffe sind auch spitze.

Das Proteinpulver Nutri+ Shape & Shake Erbsen-Reisprotein hat einen Erbsenprotein Anteil von rund 60% und einen Reisprotein Anteil von 30%. Es weist eine Liste an positiven Eigenschaften auf, die man sich von jedem veganen Proteinpulver wünscht. Es glutenfrei, laktosefrei, ohne SoSoja, ohne Aspartam, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Konservierungsstoffe, ohne Gentechnik und ist frei von zusätzlichen Zucker.

Die biologische Wertigkeit von Nutri+ Shape and Shake ist sehr hoch, da es alle essentiellen Aminosäuren liefert. Das Proteinpulver hat einen hohen Eiweißgehalt von 77,5g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 367kcl pro 100g. Pro angegebener Portion von 30g Protein erhält man 23,2g Eiweiß und 110kcal.

Aminosäureprofil pro 100g:

 

Essenzielle Aminosäuren:
Isoleucin (BCAA) 3,4g
Leucin (BCAA) 6,4g
Valin (BCAA) 4,1g
Phenylalanin 4,2g
Lysin 4,6g
Tryptophan 0,75g
Threonin 2,9g
Arginin 6,5g
Histidin 1,8g

Nicht-essenzielle Aminosäuren:
Alanin   3,5g
Asparaginsäure   8,2g
Cystin   0,97g
Glutaminsäure 13,1g
Glycin   3,2g
Prolin   3,4g
Serin   3,9g
Tyrosin   3,2g

Quelle: https://www.nutri-plus.de/

Vegavero Protein Pulver

Löslichkeit: +++

Das Proteinpulver der Marke Vegavero ist genau wie das Nutri+ noch recht „neu“ auf dem Markt und muss sich seine Kunden erst verdienen. Das dürfte für das Familienunternehmen aus Berlin nicht all zu schwer sein, denn die Produkte von Vegavero werden von Ernährungsexperten mit sehr viel Leidenschaft entwickelt.

Die Produkte sind frei von Gentechnik und ohne künstliche Aromen, Farb- oder Süßstoffe. Durch die Kombination von 5 hochwertigen und pflanzlichen Proteinquellen wie Sojaprotein, Reisprotein, Erbsenprotein, Lupinenprotein und Hanfprotein bietet das Protein Pulver von Vegavero ein umfangreiches Aminosäuren-Profil.

Leider besteht das Proteinpulver fast zur Hälfte (49%) aus Sojoproteinisolat. Da in der heutigen -schnellen- veganen Ernährung ohnehin schon zu oft mit Soja als Fleischersatz gekocht wird, könnte das Proteinpulver von Vegavero sicherlich für viele keine Kaufoption sein.

Das Proteinpulver hat einen Eiweißgehalt von 73,1g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 345kcl pro 100g. Pro angegebener Portion von 30g Protein erhält man 22g Eiweiß und 104kcal.

Aminosäureprofil pro 100g:

Essenzielle Aminosäuren:
Isoleucin (BCAA) 3,07g
Leucin (BCAA) 6,17g
Valin (BCAA) 3,72g
Phenylalanin 3,55g
Lysin 4,35g
Tryptophan 0,75g
Threonin 2,61g
Arginin 6,33g
Histidin 2,12g

Nicht-essenzielle Aminosäuren:
Alanin   3,28g
Asparaginsäure   8,29g
Cystin   1,69g
Glutaminsäure 13,54g
Glycin   3,08g
Prolin   3,49g
Serin   3,9g
Tyrosin   2,94g
Methionin   1,43g
Tryptophan   1,03g

Quelle: https://vegavero.com/

Vegan Fit

Löslichkeit: + (sehr dickflüssig)

Das Besondere am Veganfit+ ist sein Entwicklungsprozess. Dieses Proteinpulver wurde nämlich zusammen mit einer Community aus über 10.000 Veganern und Sportlern entwickelt.

Die Inhaltsstoffe von Amaiva Veganfit+ sind richtig faszinierend. Das vegane Proteinpulver gleich einem Superfood Shake mit Vitatminen. Veganfit+ enhält wertvolles Pflanzenprotein aus Reis, Erbsen und Hanf. Außerdem Maca-Pulver, natürlicher Vitamin B-Komplex (B12, B2) aus Quinoasprossen, Calcium und Magnesium aus Algen. Zur besseren Verdauung im Darm und somit zur besseren Aufnahme im Körper enthält das Proteinpulver außerdem noch probiotische Milchsäurebakterien sogenannte Laktobazillen.

Das Proteinpulver von Amaiva hat einen Eiweißgehalt von 65g Eiweiß pro 100g Proteinpulver und 377kcl pro 100g. Pro angegebener Portion von 30g Protein erhält man 19,5g Eiweiß und 113kcal. Da das Aminosäureprofil von Veganfit+ leider nicht angegeben ist, kann hierüber keine Auskunft gegeben werden.

6. Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine. Proteine setzen sich also aus verschiedenen Aminosäuren zusammen. Jede der 20 Aminosäuren hat eine wichtige Funktion für den Menschen. Darunter gibt es 8 Aminosäuren, die besonders wichtig sind. Genauer gesagt sind diese Aminosäuren essentiell, da der menschliche Körper diese essentiellen Aminosäuren nicht selbst herstellen kann, aber dennoch braucht. Deswegen ist es wichtig über deine Proteinzufuhr ein ausgewogenes Aminosäureprofil zu bekommen.

• L-Leucin
• L-Isoleucin
• L-Lysin
• L-Methionin
• L-Phenylalanin
• L-Threonin
• L-Tryptophan
• L-Valin

Facebook Community

Erfahrungsaustausch
Unsere Community befindet sich noch im Aufbau, aber je mehr Menschen dabei sind, desto mehr kann man sich gegenseitig helfen und unterstützen!

Mehr Infos
In unserer Community findest du weiterführende Infos und Tipps, wie zum Beispiel die Formeln zur Umsatzberechnung!

Kontakte
In unserer Community kannst du Empfehlungen von Heilpraktikern finden oder zum Beispiel eine Liste mit Anbietern zur Umsatzmessung.

Für Hobby Sportler ist es jedoch nicht notwendig alle Aminosäuren und deren Funktion zu wissen. Deswegen habe ich dir hier die wichtigsten Aminosäuren für den Muskelaufbau zusammen gefasst:

Carnitin:
Carnitin ist eine Verbindung aus Methionin und Lysin und sorgt dafür, dass der Körper Energie aus Fettzellen gewinnt. Daher steigert Carnitin die Fettverbrennung und verkürzt die Regenerationzeit deiner Muskeln.

Arginin:
Arginin stärkt das Immunsystem, verbessert die Durchblutung und sorgt für eine schnellere Regeneration deiner Muskeln. Außerdem wirkt es gegen Katabolismus und fördert somit den Muskelaufbau.

BCAA:
L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin werden als BCAA bezeichnet. BCAA sind essentiell für den Aufbau von Muskelgewebe. Gleichzeitig hemmen sie den Abbau von Muskelprotein und sorgen als antikatable Wirkung für den Erhalt deiner Muskeln.

7. Proteinpulver Preisvergleich

Um einen realistischen Überblick über die Kosten der Proteinpulver zu erhalten müssen wir in diesem Preisurteil von dem laut Hersteller empfohlenen Portionsgrößen Abstand nehmen. Laut Ernährungswissenschaftlern wird nämlich bei Menschen mit einem ektomorphen Stoffwechsel zwischen 2,2 und 2,5g Protein pro Kilogram Körpergewicht empfohlen. Der Einfachheit halber wird im Folgenden mit 2,5g gerechnet.

Sunwarrior Blend


Eine Portion in Höhe von 25g wird mit 300ml Flüssigkeit vermischt. Rund 40 Portionen sind in der 1kg Dose enthalten. Bei einem Preis von rund 50€, kostet eine Portion mit 16g Eiweiß 1,25€. Der Proteinpreis liegt hierbei bei 50€ pro Kilogram Sunwarrior Blend.

Wie bereits erwähnt ist das Sunwarrior Blend mehr als nur ein reines Eiweißsupplement. Bei den empfohlenen 2,5g Eiweiß pro 1kg Gewicht kann das für Menschen mit einem ektomorphen Stoffwechsel recht teuer werden. Deswegen empfehle ich das Mehrkomponenten Protein mit einem Reisprotein zu mischen, um auf einen höheren Eiweißgehalt zu kommen. 

 

Sunwarrior Classic

 

Eine Portion in Höhe von 25g wird mit 250ml Flüssigkeit vermischt. Die 750g Packung reicht für 30 Portionen. Bei einem Preis von rund 33€ kostet eine Portion mit 16g Eiweiß 1,10€. Der Proteinpreis liegt hierbei bei rund 44€ pro Kilogram Sunwarrior Classic.

 

Alpha Foods, Vegan Protein

 

Eine Portion in Höhe von 15g wird mit 150ml Flüssigkeit vermischt. Bei Amazon kostet die 600g Packung rund 25€ und reicht für 40 Portionen. Somit kostet eine kleine Portion mit 11,5g Eiweiß 0,60€. Der Kilopreis vom Vegan Protein bei rund 41€.

Nutri+, Shape & Shake

 

Eine Portion in Höhe von 30g wird mit 300ml Flüssigkeit vermischt. Bei Amazon kostet die 500g Packung rund 16€ und reicht für mindesten 16 Portionen. Somit kostet eine Portion mit 24,7g Eiweiß nur 0,95€. Der Kilopreis vom Nutri+ Shape & Shake liegt bei rund 32€.

Vegavero Protein Pulver

Eine Portion in Höhe von 30g wird mit 250ml Flüssigkeit vermischt. Bei Amazon kostet die 800g Packung rund 25€ und reicht für 26 Portionen. Somit kostet eine Portion mit 22g Eiweiß nur 0,93€. Der Kilopreis vom Vegavero bei rund 31€.

Vegan Fit

 

Eine Portion in Höhe von 30g wird mit 200ml Flüssigkeit vermischt. Die größte Packung, die es bei Amaiva zu kaufen gibt sind 390g Dosen, die für 13 Portionen gedacht sind. Bei einem Preis von rund 25€ kostet eine Portion mit 19,5g Eiweiß 1,90€. Der Proteinpreis liegt hierbei bei rund 64€ pro Kilogram Veganfit+.

 

8. Vanille Geschmackstest

Der Vanillegeschmack aller Testprodukte war im Gegensatz zu ihrem Schokoladen Geschmack eher bescheiden. Deswegen werde ich nun nicht mehr auf die Proteinpulver im Einzelnen eingehen, sondern direkt zu meiner Zusammenfassung kommen.

Den Vanille Geschmackstest führt das Proteinpulver „Shape & Shake“ von Nutri+ an. Es schmeckt mild nach Vanille und schön natürlich. Etwas Süße könnte der Shake allerdings vertragen, denn uns hat es stark an Vanillepudding ohne Zucker erinnert. Aber besser einen Shake nachsüßen als ein Shake zu haben der zu süß ist.

Dicht gefolgt an zweiter Stelle teilen sich das Proteinpulver von Alpha Foods und das „Protein Pulver“ von Vegavero den zweiten Platz. Der Vanillegeschmack von Alpha foods schmeckt angenehm süß. Leider dringt nach wenigen Sekunden ein Süßstoffgeschmack in den Vordergrund, der zu Punkteabzug im Geschmackstest führt. Das Eiweißshake von Vegavero hingegen schmeckt nach unserem Empfinden unter all den Testprodukten am Stärksten nach Vanille. Da alle getesteten Vanille Proteinpulver jedoch nur sehr leicht nach Vanille schmecken, is der Vanillegeschmack dennoch „nur“ als mild zu bezeichnen.

Die beiden Proteinpulver von Sunwarrior haben uns im Vanille Geschmackstest überhaupt nicht zugesagt. Ihr Geschmack empfanden wir unentschlossen, mehlig. An Vanille Proteinpulver haben uns diese zwei Pulver nicht erinnert.

Den letzten Platz belegt wieder das Vegan Fit aufgrund seines irritierenden Geschmackes. Statt eines Vanillegeschmacks schmecken wir hier einen starken Algengeschmack. Zurückzuführen ist das sicherlich auf die gesunde Zutat Algen. Dennoch sollte ein veganer Proteinshake nicht nur „gesund“ schmecken, sondern auch lecker.

Mein Online Shop

Bist du noch entschlossen, welches Proteinpulver du kaufen sollst? Dann lass dich inspirieren von dem vielseitigen Produktsortiment in meinem Online Shop. Dort findest du eine große Auswahl an veganen Proteinpulvern und anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die du für den Muskelaufbau benötigst. Ich habe den Shop unterteilt in “Fitness”, “Wohlbefinden” und “Zubehör”. Einfach oben auf Shop klicken.

9. Fazit Proteinpulver Test

Ich erinnere mich, dass es vor Jahren nur wenig verlässliche Supplemente Hersteller gab, denen man vertrauen konnte. Die Auswahl war entsprechend klein und wenn man das Protein seines Vertrauens gefunden hatte, blieb man auch dabei.

Heutzutage findet man eine riesige Auswahl an pflanzlichen Proteinen, von denen viele mit eigenen, speziellen Eigenschaften auftrumpfen.

Auch die getesteten Proteinpulver haben alle aufgrund ihrer Eigenschaften eine Daseinsberechtigung in dem Supplement Sortiment. Es gibt also nicht mehr dieses eine richtige Supplement, das den anderen deutlich überlegen ist.

Dieses Fazit hat meine Sichtweise auf vegane Proteinpulver völlig verändert. Ich vergleiche die Produktauswahl von veganen Proteinpulvern nun mit den Produktauswahl von anderen gesunden Nahrungsmitteln. Ich finde, dass man zu einer vielfältigen, ausgewogenen Ernährung auch gerne die Proteinpulver variieren kann. Natürlich gibt es sicherlich auch schwarze Schafe unter den Protein Supplementen, die weniger strenge Kontrollen haben oder schädliche Inhaltsstoffe verwenden. Die sechs getesteten veganen Proteinpulver kann ich jedoch alle aufgrund ihrer Top Inhaltsstoffe empfehlen.

Wenn du noch die passendes Tipps suchst, wie du dein Gewicht gesund steigern kannst und Muskelmasse gewinnen möchtest, dann klicke auf den Button, um zur Startseite zu kommen.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.